© by Angelika Puhla

Das Leben aus Sicht der Katzen - "auskatzensicht", dahinter stehe ich:

Angelika Puhla

Angelika Puhla

Meine Ausbildung beinhaltet:

Geschichte der Verhaltensforschung und Ethogramm
Verhaltensphysiologie (verschiedene Lernprozesse/Prägung und Gedächtnis)
Verhaltensökologie

Spezielle Ethologie der Katze (nach Dr. Mircea Pfleiderer):

  • Biologische Herkunft                               
  • Die wilde Stammform                                          
  • Sozialverhalten                                                     
  • Sozialsysteme                                                  
  • Sexualverhalten und Fortpflanzung                                
  • Beutefangverhalten und Nahrungsaufnahme
  • Domestikation
  • Die Katze als Haustier    
  • Verhaltensberatung bei Katzen (nach Dr. Henry R. Askew)

Ich bin mit Tieren aufgewachsen. Angefangen hat´s mit einer kleinen weißen Maus namens „Speedy“, es folgten Hamster, Meerschweinchen, Hunde und natürlich Katzen.

Als ich mich 1997 zum Kauf einer Rassekatze entschied, wurde aus der anfänglichen Liebe ein intensives Hobby.

Ich bin Fördermitglied der Maine-Coon-Hilfe und auch aktiv, wenn es meine Zeit erlaubt.

Im Bereich Ernährung/Ernährungsberatung stehe ich hinter Produkten der Firma Reico.

Zudem bin ich Mitglied im Berufsverband für Tierverhaltensberater und Trainer.

Ich bin in Landshut (Niederbayern) daheim. Dort lebe ich mit meinem Mann und meinen Katzen, die mich in meiner Arbeit unterstützen, nicht nur als Lehrmeister im täglichen Katzenalltag– sondern vor allem was das Geschehen in einem Mehrkatzenhaushalt betrifft. Dabei erfahre ich tagtäglich neu, dass Katzen Individualisten sind und Ausnahmen die Regel bestimmen. Das wiederum kommt natürlich meiner Beratung zugute.

So kam es, dass ich mich für eine Ausbildung zur geprüften Tierverhaltensberaterin entschied und an der renommierten Akademie für Tier- und Naturheilkunde in der Schweiz zum Fernstudium anmeldete.


Absolvierte Seminare & Fortbildung:

  • Psychogene Störungen in der Verhaltenspraxis mit Dr. Hinterseher (Dozent an der ATM/ATN Februar 2016)
  • "Katzenverhalten" 2-Tages-Seminar mit  Sabine Schroll (Katzen-Tierärztin und Verhaltenstherapeutin und Buchautorin - März 2016).

THEMEN:

Alte Katzen

Mehrkatzen-Haushalt

KatzenKindergarten

Unsauberkeit

Harnmarkieren

Bach-Blüten, Teil 1 und 2 (2 Tages-Seminar mit Tina Krogull Katzenpsychologin - Mai 2016)

Tina Krogull ist eine von nur drei deutschen Bachblüten-Beraterinnen, die Ihre Ausbildung bei der original Bach Foundation zur Bach-Blüten-Beraterin für Tiere (BFRAP*) in England gemacht hat. Damit kann Sie uns als Expertin, ganz präzise und wertvolle Einblicke in die Wirkungsweise der Bachblüten und das Seelenleben unserer Katzen gewähren.    

  • Artgerechte Tierhaltung Tierpsychologie und Verhaltenslehre (Paracelsus Schule Landshut Dr.med.vet.Ulrike Beckereit, Mai 2015)
  • Clickertraining- Tricktraining und Erziehungshilfe , Katzenzusammenführung (Wochenendseminar mit Christine Hauschild, Katzenpsychologin in Hamburg, Juni 2015)
  • Bach- Blütentherapie in der Tierheilkunde- Grundlagen (Paracelsus Schule Landshut Dr.med.vet. Beckereit, Nov. 2015)
  • Unsauberkeit und Spannungen im Mehrkatzenhaushalt,  Scheue Katze (Wochenendseminar mit Christine Hauschild, Katzenpsychologin in  Hamburg, Juni 2014)
  • "Ethologie der Katze“ (Birgit Rödder, Dipl.-Biologin, Tierverhaltenstherapeutin, Buchautorin, Mai  2014)

Weiterbildung 2017 mit den Aktuellen Studienunterlagen der ATN:

Spezialgebiet Katze der Dozenten

Birgit Rödder 

  • Verhaltensphysiologie
  • Verhaltensökologie
  • Haltung, Mehrkatzenhaushalt, Krankheiten
  • Tiertraining
  • Lernen und Gedächtnis

Christine Hauschild

  • Analysewerkzeuge, Trainings- und Therapietechniken
  • Verhaltensprobleme und Lösungsansätze

Schmerz und Verhalten - Die Rolle des Schmerzes in der Verhaltenstherapie - Wie beeinflusst Schmerz das Verhalten von Hund, Katze und Pferd? -Christoph Hinterseher (Dozent der ATN/ATM) 29. und 30. April 2017


Sabine Schroll Seminar 21 +22 Januar 2017


THEMEN:

  • Umsetzung Katzenkindergarten und Tiergestützte Therapie mit Katzen
  • Einsatz von psychoaktiven Substanzen (Nutriceuticals und Medikamente)
  • Geriatrische Katze und kognitive Dysfunktion (Altern, Erkrankungen, Sterbebegleitung, Behandlungen,...)
  • Neues aus der Katzenwelt

Aus-und Weiterbildung am P.T.Institut mit Internem Abschluss Psychologie und Verhaltenstherapie der Katze http://www.katzenpsychologie.com

Diplom Psychologie der Katze

Abschlusszeugnis Tierpsychologie

Seminare 2018

  • Paracelsus Schule Landshut- Sinnesorgane beim Tier
  • Paracelsus Schule Landshut- Hauterkrankungen bei Hund und Katze mit Dr. Isa Foltin